Rückblick auf das Jahr 2018

Verwaltung von Niños de la Tierra

Nach der Neuaufnahme von Kim Nommesch in den „Conseil d’administration“ setzt sich der Verwaltungsrat nach der Generalversammlung vom 20. März aus 15 ehrenamtlichen Mitgliedern zusammen. Diese berieten sich in 12 Monatsversammlungen, sowie in der alljährlichen Klausur (Reflexionstag über die Zukunft unserer ONG, über unserer Projekte und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern) am 27. Januar 2018. Die Arbeitsgruppen für Projekte, Öffentlichkeitsarbeit, Freiwilligen-Engagement und Buchhaltung trafen sich insgesamt 9 mal.

Am 1. August gab Kim Nommesch die Aufgabe als „Permanent“ an Carmen Albers ab. Diese ist somit unabhängige Mitarbeiterin unserer ONG und als solche zuständig für die Projektarbeit. Kim half ihr bei der Projektarbeit bis zum Ablaufen ihres Kontraktes im November.

Verwaltungsrat

Unser Verwaltungsrat besteht aus:
Jean-Paul Hammerel (Fennange), Marco Hoffmann (Consdorf), Julie Kipgen (Bettembourg), Marie-José Kohn-Goedert und Marcel Kohn (Bettembourg), Rose Ludwig-Bohler und Georges Ludwig (Bettembourg), Kim Nommesch (Esch-Alzette), Fernande Schaack-Rasquin und Michel Schaack (Crauthem), Axel Schneidenbach (Dudelange), Yvette Schweich-Lux und Claude Schweich (Bettembourg), Gaby Stoos (Bettembourg), Gaby Wewer (Bettembourg).

Ständige Mitarbeiter/Innen: Ruth Hoffmann-Muhlpfordt (Consdorf), Tania Mangen-Carier und Guy Mangen (Mamer), Claire Zimmer (Bettemburg)

Gemäß den Statuten unserer ONG wurden die Posten im Verwaltungsrat in der ersten Sitzung nach der Generalversammlung verteilt: Präsident: Marco Hoffmann; Vizepräsidentin: Gaby Stoos; Sekretärin: Rose Ludwig-Bohler; Kassenwart: Jean-Paul Hammerel; Hilfskassenwart: Georges Ludwig.
Ehrenpräsidenten sind Michel Schaack und Claude Schweich

„Niños de la Tierra“ ist Mitglied im „Cercle de coopération des ONGD“ (Mitbegründer) und bei Fairtrade Lëtzebuerg. Vertreten sind wir auch bei Beetebuerg hëlleft (Mitbegründer).

Freundschaftlich verbunden sind wir mit den deutschen Organisationen Cristo Vive Europa (www.cristovive.de) und Crearte e.V./EPA (www.crearte-epa.org).

Öffentlichkeitsarbeit

Unser Mitteilungsblatt INFO erscheint viermal im Jahr in einer Auflage von 1300 Exemplaren. Per Post/Mail verschickt, erlaubt es uns, unsere Sympathisanten über unsere Projekte auf dem Laufenden zu halten, und wichtige Nachrichten über unsere Zielländer Bolivien, Chile und Peru zu vermitteln.

Unsere Homepage www.niti.lu wird koordiniert von Marcel Kohn: neben allen wichtigen Informationen über unsere ONG kann man auch die PDF-Ausgaben unserer INFOblätter abrufen.

Auch auf Facebook sind wir vertreten; Julie Kipgen verwaltet unsere Seite Niños de la Tierra Asbl.

Öffentliche Schecküberreichungen

  • CAPE Ettelbruck : Lions Club und Club fifty one (08.01.)
  • Esch/Alzette  Lycée Hubert Clement : Erlös vom Weihnachtsmarkt für den Teatrobus (11.05.18)
  • Diddeleng hëlleft: für unser Projekt Korihuma (20.06.18)
Schecküberreichung im Lycée Hubert Clement Esch-Alzette

Vorstellen unserer ONG und unserer Projekte

  • im März in einer PowerPoint Show beim Vorstand von „Diddeleng hëlleft“
  • im April wurde unsere ONG auf einer ganzen Seite des Supportermagazins „Rugby Roude Léiw“ vorgestellt

Präsenz der Mitglieder von Niños de la Tierra

Während des Jahres 2018 war unsere Organisation vertreten bei :

  • Generalversammlung Beetebuerg hëlleft (16.02.)
  • Generalversammlung Cercle des ONG(27.03.)
  • Informationsversammlung zur „Journée MeYouZik“ in Kehlen(14.05.) Informationsversammlung „Règlement général sur la protection des données“ (04.06.)
  • Generalversammlung Diddeleng hëlleft (20.06.)
  • Fête de l’amitié in Bettemburg (22.06.)
  • Versammlung mit Sara Anjo (Ministère des affaires étrangères et de la Coopération zum „Appel à propositions“ (22.06.)
  • Stand beim „Marché du monde“ in Düdelingen (01.07.)
  • Stand bei der „Journée MeYouZik“ in Luxemburg (15.08.)
  • Generalversammlung Fairtrade (29.05.)
  • Journée Commémorative in Bettemburg (07.10)
  • „Mittagessen Fraen a Mammen“ Weiler-la-Tour (07.10.)
  • Cercle des ONG: définition de la stratégie du Cercle (13.10.)
  • Faire Kaffi (21.10.)
  • „30 Joer Guiden a Scouten“ in Niederanven  (24.11.)
  • Versammlung Beetebuerg hëlleft (03.12.)
Unser Stand beim „Marché du Monde“ in Düdelingen

Niños de la Tierra im Ausland

Vom 11. – 26. April war eine Delegation von Niños de la Tierra auf Projektreise bei unseren Partnern in Bolivien. Neben Besichtigungen unserer Projekte und Unterredungen mit unseren Partnern vor Ort, stand auch die Einweihung des Anbaus der Schule in Korihuma auf dem Programm: der Neubau wurde von unserer ONG finanziert.

Am 26. Juni vertraten Fernande und Michel Schaack unsere ONG in Mainz, als Dr. Annemarie Hofer geehrt wurde.

Besuch von Partnern

2018 haben uns folgende Partner besucht:

  • Michaela Weyand und Eduardo Cisternas, Hauptverantwortliche von CREARTE e.V., Förderverein der EPA; (30.04. – 01.05.)
  • Schwester Karoline Mayer, Vorsitzende der Stiftungen Cristo Vive Chile, Bolivien und Peru. Begleitet wurde sie von ihrer Mitschwester Maruja; (21. – 24.05.)
  • Pater Julien Braun von unserer Partnerorganisation „KAIRÓS“ Chile. (07. 09.)

Unsere Freiwilligen

Am 27. Juli kehrte David Hoffmann nach einem Jahr Freiwilligendienst in der Musikschule EPA (Escuela Popular de Artes) im Armenviertel Achupallas Viña del Mar, aus Chile nach Luxemburg zurück.

Auszeichnungen für unsere Partner

Martine Greischer, deren Projekt „Trabajo Digno“ von Niños de la Tierra mitfinanziert wird, hat ihre eigene Stiftung KALLPA gegründet: diese wurde vom bolivianischen Staat anerkannt.

Seit 50 Jahren lebt und arbeitet Schwester Karoline in Chiles Hauptstadt Santiago de Chile. Am 24. Juni wurde ihr unermüdlicher Einsatz für die Bewohner der Armenviertel belohnt: die ehemalige Straße „Las Violetas“ im Stadtteil Recoleta wurde in „Hermana Karoline Mayer“ umbenannt.

Am 26. Juni überreichte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Mainzer Staatskanzlei das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland an Dr. Annemarie Hofer. Damit wurde Dr. Hofer für ihre langjährige ehrenamtliche und aufopferungsvolle Tätigkeit für die Ärmsten der Armen in Bolivien geehrt. 1995 hatte Annemarie Hofer mit ein paar Mitarbeitern auf über 4.100 m Höhe begonnen, in der Dorfschule die Kranken zu behandeln, die nie zuvor die Hilfe eines Arztes bekommen hatten. „Niños de la Tierra“ übernahm später die Baukosten für einen Gesundheitsposten auf dem Altiplano.

Verschiedenes

Am 24. März besuchte der Conseil d’administration das „Science Center“ in Differdingen

Rose Ludwig-Bohler, März 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.